Artikel mit dem Tag "45/2021"



Erzbistum · 07. November 2021
Es sind die „Zeichen der Zeit“, die Sebastian Zink am Herzen liegen: In der Frage nach Umwelt, Klimaschutz und Schöpfungsverantwortung sowie in den Diskussionen um Lebensstilwandel und gesellschaftliche Veränderungen spiegeln sich aus seiner Sicht in besonderer Weise Freude und Hoffnung, Trauer und Ängste der Menschen, wie der 42-Jährige mit Blick auf die Konzilskonstitution „Gaudium et Spes“ erläutert. Seit Anfang November ist Zink Umweltbeauftragter der Erzdiözese. Sein Büro...
Kirche und Welt / Hintergrund · 07. November 2021
Beim Weltklimagipfel in Glasgow haben sich Staats- und Regierungschefs zu einem verstärkten Engagement gegen die Erderwärmung bekannt. Der britische Premierminister Boris Johnson warnte eindringlich vor Tatenlosigkeit: „Es ist eine Minute vor Mitternacht auf der Weltuntergangs-Uhr“, sagte Johnson am Montag. Nach den Worten von US-Präsident Joe Biden muss das Treffen in der schottischen Stadt ein Jahrzehnt des Ehrgeizes einläuten. Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warb...

Kirche und Welt / Hintergrund · 07. November 2021
„Wirklichkeit wahrnehmen – Chancen finden – Berufung wählen“: Unter diesem Titel hat die Deutsche Bischofskonferenz in der vergangenen Woche neue Leitlinien zur Jugendpastoral veröffentlicht. Das während der jüngsten Herbst-Vollversammlung verabschiedete Dokument ersetzt die seit 1991 gültigen Leitlinien. Diese würden den Lebenswirklichkeiten junger Menschen nicht mehr gerecht, machte der ehemalige Vorsitzende der DBK-Jugendkommission, Bischof Stefan Oster, deutlich. Besonders die...
Kirche und Welt / Hintergrund · 07. November 2021
Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) Bayern hat sich für eine bessere Prävention und eine konsequentere Verfolgung von Hassrede ausgesprochen. So sollten Social-Media-Kanäle und andere Medien dazu verpflichtet werden, aktiv und deutlicher gegen Hasskommentare vorzugehen, sagte der bayerische KLJB-Vorsitzende Franz Wacker der „Süddeutschen Zeitung“. Aufrufe zu Gewalt, rechtsextreme Drohungen und Verstöße gegen Persönlichkeitsrechte müssten schneller und konsequenter verfolgt und...

Kirche und Welt / Hintergrund · 07. November 2021
Es ist irgendwie typisch, dass es für die Entstehung des Berufs keinen klaren „Geburtstag“ gibt, aber München ist zweifellos einer von mehreren Geburtsorten: Im Sommer 1969 spricht eine Gruppe Priesterseminaristen bei der Diözesanleitung vor. Sie wollen sich nicht weihen lassen, aber dennoch in der Seelsorge arbeiten – und stoßen auf offene Ohren. Am 3. Juli 1971 sendet Kardinal Julius Döpfner in einem Gottesdienst in der Münchner Pfarrkirche Sankt Johann Baptist die ersten sieben...
Erzbistum · 07. November 2021
Über 70 beteiligte Firmen, eine über dreijährige Bauzeit und Baukosten von rund 14 Millionen Euro – das sind die nüchternen Zahlen rund um die Generalsanierung von Haus Frankenthal, jetzt „Haus 2 der Bildungs- und Tagungshäuser Vierzehnheiligen“, und der Gaststätte „Goldener Hirsch“. Dass diese Sanierung jedoch viel mehr bedeutet für die Bildung im Erzbistum Bamberg, das wurde bei der feierlichen Wiedereröffnung in der vergangenen Woche deutlich. Den ausführlichen Beitrag...

Erzbistum · 07. November 2021
Eine große Herausforderung für die Mini-Arbeit besteht aktuell darin, Kinder und Jugendliche für den Dienst am Altar zu begeistern. Während der Corona-Pandemie haben viele Ministrantinnen und Ministranten aufgehört. Das Referat Ministrantenpastoral unterstützt Oberministrantinnen und -ministranten, aber auch ehrenamtliche Erwachsene sowie das hauptamtliche Personal mit speziellen Arbeitshilfen zur Werbung neuer Ministranten. Das Angebot auf der Homepage www.minis-im-erzbistum.de wird in...
Region B · 07. November 2021
Wo sieht man Adam und Eva? Und wo sind die Bamberger Bischöfe beerdigt? 90 kleine Entdecker hatten kürzlich die Möglichkeit, sich besondere Orte im Dom anzuschauen – und ganz viele Fragen loszuwerden. Die Besucherpastoral Dom, der Fachbereich Gemeindekatechese und die Projektarbeit im Erzbistum Bamberg hatten sich zusammengetan und einen „Schatzsuchertag“ organisiert. In kleinen Gruppen waren die Grundschulkinder eine Stunde lang im Dom unterwegs, um sich dort auch an Orten, zu denen...

Region A · 07. November 2021
Als Hans Küng am 6. April dieses Jahres 93-jährig starb, habe die moderne Theologie einen ihrer wichtigsten Denker verloren, schreibt Wolfgang Beinert, emeritierter Regensburger Professor, in den „Stimmen der Zeit“. Küng war Reformtheologe sowie Kirchenkritiker; der Konflikt um die Unfehlbarkeit des Papstes führte zum Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis. Gegner der römisch-katholischen Kirche sei Küng nie gewesen, so Beinert, sieht in ihm vielmehr einen „unangenehmen Propheten“....
Region C · 07. November 2021
Menschen, denen der Zugang zu digitalen Angeboten erschwert ist, die Nutzung zu erleichtern – das möchte das Projekt „Digitale Bildung und Teilhabe“, das der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg anlässlich seines 100-jährigen Bestehens auf den Weg gebracht hat. Im Rahmen des Projekts fördert er Maßnahmen vor Ort, die Menschen helfen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden. In der ersten von zwei Antragsrunden hat eine Jury zwölf Maßnahmen ausgewählt, die eine Förderung...

Mehr anzeigen