Artikel mit dem Tag "2022"



Region D · 03. Juli 2022
Effeltrich (tow) – In lang vermisster und gewohnter Farbenpracht hat Effeltrich mit Geistlichem Rat Albert Löhr und Diakon Norbert Naturski das Fronleichnamsfest gefeiert. „Wir zeigen entschlossen und mit Stolz, dass wir der Leib Christi sein wollen“, betonte Löhr. Als dessen Glieder haben die Trachten- und Figurenträger, Vereine, Organisatoren und die vielen Mitbetenden ihr Zeugnis gelebt mit der bleibenden Gegenwart Christi im Sakrament der Eucharistie. Während der Verkehr...
Region C · 03. Juli 2022
Altenkunstadt (bk) – Im Rahmen ihrer Initiative „Rikschas für Oberfranken“ rief die Adalbert-Raps-Stiftung in Kulmbach 2021 gemeinnützige und soziale Organisationen dazu auf, sich um einen von maximal 13 geförderten Rikscha-Standorten in Oberfranken zu bewerben. Der Caritasverband für den Landkreis Lichtenfels, der mit seiner Projektgruppe „In der Heimat wohnen“ seit 2009 in Altenkunstadt aktiv ist, tat dies und wurde für eine Förderpartnerschaft ausgewählt. Neben dem...

Region B · 03. Juli 2022
Bamberg (kem) – Die markante Kirche mit ihren roten Wänden thront auf dem Wunderburger Marktplatz wie eine Art Wahrzeichen des Bamberger Stadtteils. Maria Hilf ist gern genommener Anlaufpunkt – für Gläubige aus der Pfarrei, aber auch für Touristen. „Wir haben viel Laufkundschaft“, erklärt Pfarrer Marcus Wolf, der als Leitender Pfarrer im Seelsorgebereich „Bamberger Osten“ auch für die Gemeinde in der Wunderburg zuständig ist. Umso mehr schmerzt ihn ein drastischer Schritt,...
Region A · 03. Juli 2022
Nürnberg (us) – Sand unter den Füßen, die Sonne am Himmel: Wie können Wüstenerfahrungen Menschen nachhaltig prägen, was mag Jesus in 40 Tagen in der Wüste erlebt haben? Michael Gmelch ist Theologe und Autor des Buches „Schickt die Bischöfe in die Wüste!“ Im Nürnberger Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH) sprach der katholische Priester bei einer Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft St. Sebald im Cartell Rupert Mayer über das, wofür die Wüste steht und warum dieser...

Erzbistum · 03. Juli 2022
Vierzehnheiligen (kem) – Als Marie ihr Bild zum ersten Mal in dieser Größe sieht ist sie überwältigt. „Sehr schön ist es geworden. Ich hatte es bisher nur kleiner gesehen. Aber in dieser Größe ist es schon toll. Und was mich am meisten freut: meine Zahnspange ist inzwischen weg“, so die Bewohnerin des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) in Lichtenfels. Marie ist einer von insgesamt 20 Menschen, die sich vom Bamberger Fotografen Marcus Bauer für die Ausstellung „Der Caritas ein...
Erzbistum · 03. Juli 2022
Uffenheim (bp) – Mit innerer Gelassenheit, dem Wissen, es wird ein guter Weg, kommt Pfarrer Gerd-Richard Neumeier nach Bamberg. „Aber auch mit einer Portion Respekt vor den Ämtern, die ihre Anforderungen der Zeit haben“ – das Amt als Vorsitzender der Aufsichtsräte des Diözesan-­Caritasverbandes sowie der Caritas gGmbH St. Heinrich und Kunigunde; zudem hat ihn Erzbischof Ludwig Schick zum Diözesanjugendpfarrer und Ordinariatsrat ernannt. Der bisherige Leitende Pfarrer im...

Erzbistum · 03. Juli 2022
Bamberg (buc) – Ob nun der heilige Paulus ein guter Patron für die Gemeindeberatung wäre, darüber war sich die Geistlichkeit nicht ganz schlüssig: Während Erzbischof Ludwig Schick eine Lanze für den Mann aus Tarsus brach, konnte sich Ex-Seelsorgeamtsleiter Günter Raab nicht so recht für den briefeschreibenden Apostel begeistern. Zu „direktivisitsch“ sei Paulus im Umgang mit den Gemeinden: „Er weiß alles besser.“ Zwar wüssten die Gemeindeberater auch heute alles besser,...
Impulse aus dem Glauben · 03. Juli 2022
Papst Franziskus leidet sichtlich unter den Gebrechen des Alters. Ein Knieleiden zwingt ihn seit einiger Zeit in den Rollstuhl. Eine geplante Reise nach Afrika musste verschoben werden. Das befeuert Spekulationen über einen möglichen Rücktritt. Doch ein enger Vertrauter aus seiner Zeit in Argentinien verbreitete vor kurzem nach einer Begegnung, der Papst sei fröhlich und denke in keiner Weise an einen Rücktritt. Das heißt aber nicht, dass er sich nicht mit den Folgen des Alters und mit...

Jerusalem (kro) – Fernab der Blicke von Touristen und nur dem stillen Beter zugänglich, zieren seit 1969 fünf Säulen und zwei Kapitelle die Getsemani-Einsiedelei. Sie hätten viel zu berichten: von dem römischen Tempel im Herzen Jerusalems, den sie einst womöglich schmückten, vom frommen Treiben um das Grab Christi in der Grabeskirche, für dessen Kolonnaden sie anschließend in Reih und Glied standen. Von dem Leben am Fuße des Ölbergs, an den sie ausrangiert wurden, als ihre...
Rom (pm) – Das X. Weltfamilientreffen hat am 26. Juni seinen Abschluss in Rom und weltweit gefunden. Seit Mittwoch zuvor hatte sich aus Deutschland eine 24-köpfige Delegation unter der Leitung von Erzbischof Dr. Heiner Koch (Berlin), Vorsitzender der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz, in Rom aufgehalten. Erzbischof Koch zog ein positives Fazit des Weltfamilientreffens: „Es war für mich bewegend, wie klar viele Paare ihre Ehe und Familie bei diesem...

Mehr anzeigen