Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

„Die Zahlen dürfen uns nicht lähmen“

Zahl der Katholiken im Erzbistum Bamberg sinkt unter 650000

Die Zahl der Katholiken im Erzbistum Bamberg ist im Jahr 2020 um 1,87 Prozent auf 645088 gesunken. Im Vergleich zu 2019 ging die Zahl der Kirchenaustritte um 19,58 Prozent zurück auf 6570. Zugleich sank die Zahl der Taufen um 29,74 Prozent auf 3060. Noch größer war der Rückgang bei Trauungen (- 68,86 Prozent auf 370) und Firmungen (-61,58 Prozent auf 1412). Bei den Erstkommunionen wurde ein Minus um 12,06 Prozent auf 3901 verzeichnet. Die Zahl der Eintritte ging von 56 auf 35 zurück, während die Wiederaufnahmen unverändert bei 112 lagen. Der Rückgang der katholischen Kirchenmitglieder geht einher mit einer um 0,74 Prozent sinkenden Zahl der Gesamtbevölkerung im Erzbistum. Der Anteil der Gottesdienstbesucher sank während der Corona-Maßnahmen von 10 auf 6,7 Prozent. Zugleich wurden zahlreiche Gottesdienste in Livestreams ausgestrahlt, deren Zuschauerzahl statistisch nicht erfasst ist.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 30/2021

Autor: eob


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

08.08Eucharistiefeier zum 800. Todestag des hl. Dominikus
15.08Festandacht
15.08Marianische Gedenkfeier
22.08Eucharistiefeier zum Abschluss der Kirchenrenovierung

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement

Gestaltung: markusheisterberg.de