Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Echtes Rechtsempfinden kann sich entwickeln

Erzbischof Ludwig Schick zum neuen katholischen Strafrecht

Die katholische Kirche hat ihr Strafrecht überarbeitet. Mit der am 1. Juni veröffentlichten Reform werden vor allem Missbrauch, Verletzung der Aufsichtspflicht und finanzielle Vergehen genauer bestimmt und stärker geahndet. Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) sprach mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick (71) über die Neuerungen. Er war von 1985 bis 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät Fulda. Von der Deutschen Bischofskonferenz wurde er zuletzt beauftragt, eine „Strafgerichtsordnung“ mit einem Expertengremium zu erarbeiten.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 24/2021

Autor: KNA


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

17.06Angelus in Radio Horeb
18.06Firmungen
19.06Firmungen
19.06Enthüllung weiterer Lüpertz-Fenster

Alle Termine anzeigen

Die besten Leser-Rezepte...

Gestaltung: markusheisterberg.de