Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Für ein Leben in Würde bis zuletzt

Palliativstation, Hospizverein und Hospiz-Akademie unter einem Dach


Foto: Christiane Dillig

Bamberg – Welche Angebote gibt es in Bamberg und darüber hinaus rund um die Betreuung und Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen? „Gemeinsam engagiert für ein Leben in Würde bis zuletzt“ nannte sich eine Informationsveranstaltung, die im Bamberger Hospiz- und Palliativzentrum stattfand. Vertreter von Palliativstation, Hospizverein und Hospiz-Akademie stellten sich vor und beantworteten zahlreiche Fragen.
Drei Säulen der Versorgung unter einem Dach – das „Christine Denzler-Labisch Haus“ ist bayern- und bundesweit einmalig und wegweisend. In unmittelbarer Nähe des Bamberger Klinikums gelegen, gibt es dort zwölf Betten für Patienten; Hospizverein und Hospiz-Akademie haben in dem Gebäude ebenfalls ihren Standort.
„Wir sind nicht in jedem Fall die letzte Station für einen Schwerstkranken“, beschrieb Dr. Brigitte Lotter ihren Aufgabenbereich. Aufgabe der Ärzte und Pfleger sei es, Beschwerden der Patienten, die in der Regel Tumor- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben, zu lindern. 80 Prozent der Menschen wollen zuhause sterben, verwies Dr. Lotter auf Befragungen. Und so sei es auch das Ziel der Palliativversorgung, dass Menschen wieder zuhause leben können und dort gut versorgt sind.   …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 08/2018



Autor: Christiane Dillig


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

16.04Eröffnung der „Woche für das Leben“
17.04Vesper und Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Kath. Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg
24.04Festakt „1000 Jahre Stephanskirche“
25.04Pontifikalamt zum Patrozinium

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement

Gestaltung: markusheisterberg.de