Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Die Schwachen gehören in die Mitte

Bayerns Erzbischöfe fordern in der Corona-Krise mehr Solidarität

Bayerns Erzbischöfe haben angesichts der Corona-Pandemie die Menschen zu mehr solidarischem Handeln aufgerufen. Die Pandemie sei zwar keine Gerichtsstunde Gottes, zeige aber, was wirklich wichtig sei, sagte der Münchner Kardinal Reinhard Marx am Sonntag anlässlich des Christkönigfestes. Dies bedeute etwa, dass die Schwachen in die Mitte gehörten, man die Alten und Kranken nicht übersehe, „dass wir die Armut in der Welt nicht einfach wegdrücken und sagen, das interessiert uns nicht“. Erzbischof Ludwig Schick hat zum Christkönigsfest die Gläubigen dazu aufgerufen, den neuerlichen Lockdown nicht zu einem Lockdown der Seele und der sozialen Beziehungen werden zu lassen.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 48/2020

Autor: eob/KNA


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

28.01Verleihung der Missio canonica an Studienreferendare von Gymnasien
29.01Firmung
31.01Eucharistiefeier zum Tag des geweihten Lebens

Alle Termine anzeigen

Die besten Leser-Rezepte...