Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Schwarmintelligenz nutzen und Kräfte bündeln

Erstes gemeinsames Treffen der Eine-Welt-Gruppen des Seelsorgebereichs Aurach-Seebachgrund

Es wäre doch gut, etwas mehr voneinander zu wissen“ – sagt Hans Meister vom Förderkreis Cajamarca in St. Magdalena und eröffnet eine Gesprächsrunde, zu der er verschiedene Eine-Welt-Initiativen des Seelsorgebereichs Aurach-Seebachgrund nach Herzogenaurach eingeladen hatte. Ihre gemeinsame Absicht: darüber nachdenken, wie man in Zukunft in Sachen „Eine Welt“ Kräfte bündeln könnte. Um das herauszufinden, galt es zunächst, sich besser kennenzulernen: Wer macht was? Mit welchen Partnern arbeiten wir zusammen? Könnten wir größere Veranstaltungen miteinander machen? 13 Ehrenamtliche aus Weisendorf, Herzogenaurach und Hannberg waren der Einladung gefolgt.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 26/2020

Autor: Marion Andre


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

02.11Pontifikalrequiem mit Gräbergang
03.11Firmung
07.11Firmung
07.11Firmung

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement