Heinrichsblatt

Kirche und Welt

Vom Kornspeicher zum Kolumbarium

Bundesweit einzigartiges Konzept für „Gedächtnisspeicher“ in Lübeck

Die Idee hätte dem Literaturnobelpreisträger Thomas Mann (1875-1955) sicher gefallen: In einem Lübecker Kornspeicher, der einst im Besitz seiner Familie war, soll ein Kolumbarium entstehen. Das Konzept ist bundesweit einzigartig: Mit einem konfessionell unabhängigen „Gedächtnisspeicher“ wollen die Gründer Michael Angern und Peggy Morenz die Toten aus der Anonymität holen. „Sie sollen nicht spurlos verschwinden, sondern etwas von ihnen soll bleiben“, sagt Michael Angern. Diese Idee will das Paar bei der Gestaltung der Urnenkammern mit maximaler Ästhetik kombinieren. Im März 2021 soll der Speicher, der den Namen „Die Eiche“ trägt, eröffnet werden.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 2/2021

Autor: Nadine Heggen


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Die besten Leser-Rezepte...