Heinrichsblatt

Kirche und Welt

Sonderkollekte der deutschen Bistümer für Haiti

Erzbischof Zollitsch: „Solidarität mit den Armen“

Die deutschen Bischöfe rufen zu einer Sonderkollekte für das vom Erdbeben in großen Teilen zerstörte Haiti auf. Diese Sonderkollekte soll am kommenden Sonntag gehalten werden. In ihrem Aufruf an die Gläubigen schreiben die deutschen Bischöfe: „Dieses unbeschreibliche Elend des haitianischen Volkes fordert die ganze internationale Gemeinschaft zu Mitgefühl und Solidarität auf. Wir Christen, von unserem Herrn Jesus Christus zur Nächstenliebe berufen, sollten in unserem Einsatz für die Notleidenden dabei in vorderster Reihe stehen.“

Es gehe vor allem um die Notversorgung der Überlebenden aber auch um den Wiederaufbau, der Jahre benötigen werde, so die Bischöfe. Die katholischen Hilfswerke verfügten über gute Voraussetzungen, um wirkungsvolle Beiträge zu leisten. Schnelle und effektive Hilfe sei bereits angelaufen. „Wir bitten alle Gläubigen um einen großherzigen Beitrag. So kann durch unsere bewährten Einrichtungen umgehend weitere Hilfe geleistet werden.“

Der Aufruf der deutschen Bischöfe wird am kommenden Wochenende in allen Gottesdiensten verlesen. Die Kollekte und weitere Spenden werden auf dem Katastrophen-Konto von Caritas international gesammelt (Kontonummer 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00).

Autor: dbk


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

20.01Eucharistiefeier anl. der Jahrestagung des Bayerischen Verbandes der Katholischen Internate, Tageseinrichtungen und Seminare (BayKITS)
30.01Eucharistiefeier zum Don-Bosco-Fest

Alle Termine anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt