Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Beten mit dem ganzen Körper

20 Jugendliche aus dem Erzbistum Bamberg sind zum Weltjugendtag nach Panama gereist


Foto: privat

Bamberg / Panama – Die Bamberger Pilgergruppe zum Weltjugendtag hat ebenso wie Erzbischof Ludwig Schick in Panama City am Weltjugendtag teilgenommen. Die zentralen Veranstaltungen mit Papst Franziskus haben Weltkirche erlebbar gemacht. Aber auch Orte des Rückzugs und der Stille wurden geboten. Bei den morgendlichen Katechesen unter anderem mit Erzbischof Ludwig Schick konnten die Teilnehmer ihr Leben und ihren Glauben näher betrachten.
Die Highlights waren aber natürlich die Veranstaltungen mit dem Papst. So standen die Pilgerinnen und Pilger stundenlang in der Schlange, um Franziskus bei der Eröffnung ganz nahe zu kommen. Zudem erlebten sie einen schön gestalteten Kreuzweg. Der Höhepunkt war aber das Treffen mit 300000 Pilgerinnen und Pilgern aus aller Welt im Metro-Park. Dort feierten sie mit Papst Franziskus ein zweistündiges Abendgebet. Anschließend verbrachten die Jugendlichen die Nacht gemeinsam im Park, bevor am Sonntagmorgen der gemeinsame Abschlussgottesdienst anstand.
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick, der als Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz am Weltjugendtag teilnahm, betonte, wie wichtig Solidarität sei: „Das ist nie eine Einbahnstraße, das ist ein Hin und Her. Es ist ganz wichtig sich gegenseitig kennenzulernen“, sagte er. Dafür biete der Weltjugendtag einen guten Rahmen – vor allem in den Tagen vor dem eigentlichen Treffen in Panama-Stadt. So besuchte Schick beispielsweise das indigene Volk der Kuna.
Die Bamberger Pilger vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hatten bei den Tagen der Begegnung Gelegenheit, Alltag und Kultur Panamas kennen zu lernen. In ihren Gastpfarreien Verbo Divino in David und im eher ländlichen Boqueron ganz im Westen Panamas wurden sie mehr als nur herzlich empfangen. Die Gastgeber jubelten, schwenkten Fahnen und brannten buchstäblich ein Feuerwerk ab, als die Pilger Mitte Januar aus dem Bus stiegen. Eine gute Woche verbrachten sie mit ihren Reiseleitern Schwester Magdalena Winghofer Stadtjugendseelsorgerin von Nürnberg, und Michael Ziegler, BDKJ-Diözesanvorsitzender, bei den Tagen der Begegnung in ihren Gastfamilien.    …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 05/2019



Autor: Andreas Kraft


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

20.03Morgenlob und Begegnung anl. der Fachbetreuertagung der Gymnasien
22.03Veranstaltung „Klimawandel: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“
23.03Pirckheimer-Tag 2019
23.03Übergabe der Faksimile-Ausgabe des Bamberger Psalter durch den Quaternio-Verlag

Alle Termine anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Mini-Abo Heinrichsblatt

Gestaltung: markusheisterberg.de