Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Vom 21. Januar auf den 22. Mai

Wegen Corona: Gottesdienst für christliche Gebetswoche verschoben

München – Der traditionelle Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wird wegen der Corona-Pandemie verschoben. Dieser ökumenische Gottesdienst soll jetzt am Pfingstsamstag (22. Mai) begangen werden, wie die evangelische und katholische Kirche gemeinsam mitteilten. Ursprünglich war der Gebetswochen-Gottesdienst am 21. Januar vorgesehen.
Die weltweite Gebetswoche ist eine der ältesten ökumenischen Initiativen der verschiedenen Konfessionen. Damit zeigen die Christen seit über 100 Jahren mit Gottesdiensten und gemeinsamen Aktionen ihre Verbundenheit und ihr gemeinsames Eintreten für Versöhnung und Dialog.
In Deutschland wird die Gebetswoche von der ökumenischen Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (AcK) getragen.

Autor: epd


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt

Gestaltung: markusheisterberg.de