Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Sprachrohr des Glaubens

Pfarrer Lars Rebhan als Dekan des Dekanates Lichtenfels eingeführt

Marktgraitz – Mit einem Festgottesdienst feierten Christen aus den Pfarrgemeinden des Dekanats Lichtenfels die Einführung des neuen Marktgraitzer Pfarrers Lars Rebhan im Marktgraitzer Gotteshaus „Zur heiligsten Dreifaltigkeit“ zum Dekan. Pfarrer Georg Birkel aus Bad Staffelstein wurde wiederum – so wie bei seinem Vorgänger Michael Schüpferling – zu dessen Stellvertreter ernannt.
Nach dem Wechsel von Dekan Michael Schüpferling nach Erlangen war auf der Konferenz der pastoralen Mitarbeiter des Dekanats am 22. November 2017 in Vierzehnheiligen gewählt worden. Als neuer Dekan wurde dabei der 42-jährige Pfarrer Lars Rebhan, der erst am 1. November seine neue Pfarrstelle in Marktgraitz angetreten hatte, gekürt. Erzbischof Ludwig Schick, so wurde von der Erzdiözese veröffentlicht, ernannte „auf Vorschlag der im Dekanat Wahlberechtigten Lars Rebhan, Pfarrer in Marktgraitz und Lettenreuth, Kuratus in Redwitz a. d. Rodach und Leitender Pfarrer im Seelsorgebereich ,Pfarreienverbund Steinach-Rodach-Main‘, mit Wirkung vom 1. Dezember 2017 zum Leiter des Dekanates Lichtenfels.“
Wegen der festlichen Weihnachtszeit kam es erst jetzt zur offiziellen Amtseinführung. In seiner ersten Ansprache als neuer Dekan des Dekanats Lichtenfels gab Lars Rebhan der Freude Ausdruck, dass diese Einführung nicht nur ein formeller Akt sei sondern dies mit einer Eucharistiefeier zur höheren Ehre Gottes geschehe.  …

Lesen Sie mehr dazu in der Ausgabe 05/2018

Autor: Roland Dietz


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

16.04Eröffnung der „Woche für das Leben“
17.04Vesper und Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Kath. Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg
24.04Festakt „1000 Jahre Stephanskirche“
25.04Pontifikalamt zum Patrozinium

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement

Gestaltung: markusheisterberg.de