Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Mensch muss in den Mittelpunkt

Erzbischof Schick zum Welttag der Kranken

Erzbischof Ludwig Schick fordert dazu auf, die Betreuung und Pflege der kranken Menschen in unserer Gesellschaft mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken. Anlässlich des Welttags der Kranken, der jährlich am 11. Februar stattfindet, betonte der Bamberger Oberhirte: „Bei der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung muss immer der ganze Mensch im Blick sein.“ Besonders kritisch sei der Mangel an Pflegepersonal, betonte Erzbischof Schick. Den Krankenhausschwestern und -pflegern fehle es oft an Zeit, um so auf die Patienten einzugehen, wie diese es eigentlich bräuchten. „Dieser Mangel ist für beide Seiten – für Pflegende und Kranke – nur schwer zu ertragen.“ Hinzu komme der zunehmende ökonomische Druck, dem die Krankenhäuser und Altenheime ausgesetzt seien. Es sei eine wichtige Aufgabe der Politik, an diesen Zuständen zu arbeiten und Abhilfe zu leisten.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 07/2018

Autor: bbk


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

16.04Eröffnung der „Woche für das Leben“
17.04Vesper und Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Kath. Erwachsenenbildung im Erzbistum Bamberg
24.04Festakt „1000 Jahre Stephanskirche“
25.04Pontifikalamt zum Patrozinium

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement

Gestaltung: markusheisterberg.de