Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Kein Anlass für vorzogene Schulferien

Bayern plant „praktikable“ Corona-Testpflicht für Kitas

München - In Bayern wird es bald auch eine Corona-Testpflicht an Kitas geben. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kündigte am heutigen Freitag nach der Kabinettssitzung an, dass das Sozialministerium bis kommenden Dienstag einen Vorschlag für eine solche Testpflicht erarbeiten wird. Diese müsse „allerdings praktikabel sein“ für die Eltern und dürfe die Mitarbeitenden in den Kitas „nicht überlasten“, sagte Söder. Derzeit ist die Lage an Kitas wie folgt: Manche Kitas nehmen freiwillig an Pool-Testungen teil, andere verteilen Berechtigungsscheine für Selbsttests an Eltern.
Söder betonte, es gebe momentan „keinen Anlass“ dafür, die Schulferien vorzuziehen. Die Regierung halte an der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schülern fest. Einige Verbände hatten gefordert, die Präsenzpflicht angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen auszusetzen und den Schülern einen Distanzunterricht zu ermöglichen.
Dies halte er für „nicht optimal“, sagte Söder. Man setze darauf, dass Schülerinnen und Schüler in der Schule zugegen sind und durch die dortigen Testungen auch die Sicherheit für die Kinder und Jugendlichen hoch bleibe.

Autor: epd


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

20.01Eucharistiefeier anl. der Jahrestagung des Bayerischen Verbandes der Katholischen Internate, Tageseinrichtungen und Seminare (BayKITS)
30.01Eucharistiefeier zum Don-Bosco-Fest

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement