Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Weit mehr als 500 Exponate

Hirschaider Krippenmuseum öffnet seine Pforten

Das Hirschaider Krippenmuseum in der Alten Schule hat wieder seine Pforten geöffnet. Aufgrund der Corona-Lage fand die Eröffnung in diesem Jahr ohne die sonst üblichen Programmpunkte wie Eröffnungsreden oder musikalische Umrahmung statt. Für Mathilde und Walter Bergmann, die das Museum seit 2007 betreuen, war es trotz der schwierigen Situation ein Anliegen das Museum zu öffnen, um interessierten Besuchern eine Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit zu ermöglichen.

Rund um die Ausstellung: Die Weihnachtsausstellung dauert noch bis einschließlich 9. Januar 2022. Krippen-Museum Hirschaid, Alte Schule – 2. Stock, Kirchplatz 4. Der Besuch ist aktuell nur aufgrund der 2 G-­Regelungen möglich. Ein entsprechendes ­Dokument ist vorzulegen. Es herrscht FFP2-Maskenpflicht. Öffnungszeiten: Die Ausstellung kann an den kommenden Sonntagen, am 2. Weihnachtsfeiertag und am Neujahrs- und Dreikönigstag, jeweils von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind auch abhängig von der jeweiligen Pandemie-Situation. Führungen: Aufgrund der Corona-Hygieneregeln können keine Führungen angeboten werden. Der Eintritt ist frei. Es wird aber für eine Spende zum Erhalt der slowenischen Zisterzienserabtei Sticna gebeten.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 49/2021

Autor: Andrea Spörlein


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

20.01Eucharistiefeier anl. der Jahrestagung des Bayerischen Verbandes der Katholischen Internate, Tageseinrichtungen und Seminare (BayKITS)
30.01Eucharistiefeier zum Don-Bosco-Fest

Alle Termine anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt