Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Lage ist weiter angespannt

Bündnis fordert raschen Pflegegipfel

Ein breites Bündnis aus Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und Wissenschaftlern fordert in einem Brandbrief von den Kanzlerkandidaten rasch einen Pflegegipfel, sobald die neue Regierung gebildet ist. Man sei in Sorge, „dass sich die künftige Regierung auf dem Wenigen ausruht, was in der laufenden Legislaturperiode umgesetzt wurde“, sagte Diakonie-Vorstand Maria Loheide der „Augsburger Allgemeinen“. Über diesen Gipfel hinaus brauche man eine Art Pflege-Kommission, die über die gesamte Legislaturperiode und darüber hinaus die Herausforderungen der Pflege der Zukunft „beobachtet, bearbeitet und Änderungen und Lösungen auf den Weg bringt.“ Zu den Initiatoren des Briefes gehören neben der Diakonie weitere Wohlfahrtsverbände, Verdi, der DGB, die Krankenkasse DAK und Fachleute wie Professor Heinz Rothgang von der Uni Bremen.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 39/2021

Autor: KNA


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

21.10Firmung
22.10Firmung
23.10Pontifikalamt zum Jubiläum „50 Jahre Ständiger Diakonat im Erzbistum Bamberg“
24.10Pontifikalamt zum 50-jährigen Kirchweihjubiläum

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement