Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Neue Grabungsfunde

Augsburg wohl ältester Römer-Ort Bayerns

Augsburg - Augsburg ist der wohl älteste römische Stützpunkt in Bayern. Darauf weisen neue archäologische Funde hin, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Demnach ließen die Römer zwischen den Jahren 8 und 5 vor Christus unter Kaiser Augustus - nach dem die Schwabenmetropole benannt ist - ein Militärlager im eroberten Alpenvorland errichten, und zwar dort, wo sich heute der Stadtteil Oberhausen befindet.
Die Funde wurden bei der archäologischen Untersuchung eines künftigen Wohngebiets entdeckt, wie es hieß. Sie hätten einst in einem Flussbett der Wertach gelegen. „Mehrere 1000 Kubikmeter Kies wurden durchsucht und förderten Waffen, Werkzeuge, Geräte, Schmuck, über 800 Münzen, Geschirr, Transportgefäße und vieles mehr zu Tage“, so die Stadt. Die geborgenen Fragmente und Artefakte hätten ein Gesamtgewicht von über 400 Kilogramm. Erstaunlich sei die hohe Qualität der Funde, etwa des Geschirrs aus Bronze, Keramik und Glas.
„Hervorzuheben ist etwa eine vollständig erhaltene Öllampe aus Bronze, deren Griff als Mondsichel gestaltet ist, die wiederum von einer Büste des Sonnengottes bekrönt wird.“ Zudem zeige neben anderen Objekten eine vollständig erhaltene Silberfibel mit aufgesetzten plastischen Insekten, dass auch Frauen im Lager gelebt hätten.
Alle Waren, darunter Lebensmittel wie Wein und Austern, hätten einen weiten Weg bis ins heutige Augsburg zurücklegen müssen, entweder über die Alpen oder flussaufwärts über Rhone und Saone. „Von den notwendigen Transportmitteln zeugen noch ein vollständig erhaltener Eisenreifen eines Wagenrades und zahlreiche Amulette und Glöckchen vom Geschirr der Zug- und Reittiere.“ Die Funde bewiesen zudem, dass die „ersten Augsburger“ nicht alle aus Italien hergezogen seien, sondern auch aus Spanien, Nordafrika und Südfrankreich.
Kulturreferent Jürgen K. Enninger sagte, die Funde müssten nun konserviert und wissenschaftlich ausgewertet werden. „Basierend auf diesen Ergebnissen gilt es, entsprechende Präsentationsformen zu erarbeiten.“
Augsburg zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Eine offizielle Rangfolge gibt es nicht. Allein in Bayern hat Augsburg mindestens einen großen Konkurrenten: Kempten im Allgäu bezeichnet sich selbst mit Verweis auf eine griechische Quelle etwa aus dem Jahr 18 nach Christus als „die älteste schriftlich erwähnte Stadt Deutschlands“.

 

 

Autor: KNA


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

17.06Angelus in Radio Horeb
18.06Firmungen
19.06Firmungen
19.06Enthüllung weiterer Lüpertz-Fenster

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement