Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Mehrfach erweiterte Kirche

Archäologische Funde in der Ludwager Kirche

Wenn es um ihre Kirche ging, müssen die Ludwager schon früher voll dabei gewesen sein, denn sie wurde in den Jahrhunderten immer größer. Seit Mitte März sind viele fleißige Helfer dabei, die Kirche Johannes des Täufers auszuräumen und auszugraben. Die jetzige Kirche wurde 1923-24 nach den Plänen des Augsburger Architekten Michael Kurz nach allen Seiten erweitert. Zum 100-Jahr-Jubiläum dieses Neubaues soll sie nun nach über 40 Jahren wieder renoviert werden. Das ursprüngliche Gotteshaus, eine der ältesten Landkirchen der Erzdiözese, ist sicher viel älter. Man zählt es zu den 14 Slawenkirchen Karls des Großen um das Jahr 800, die als Wehrkirchen errichtet wurden.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 19/2021

Autor: Joseph Beck


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

13.05Dankgottesdienst zum Abschluss der Kirchensanierung
15.05Eucharistiefeier anlässlich des Ökumenischen Kirchentags
16.05Eucharistiefeier anl. der Nepomuk-Feier der Ackermann-Gemeinde
17.05Treffen mit hauptamtlichen Gewerkschaftlern

Alle Termine anzeigen

Heinrichsblatt-Probeabonnement