Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

„Schweren Herzens“

Bibel-Museum Bayern verschiebt wegen Corona erneut die Eröffnung

Nürnberg – Die für den 8. Dezember geplante Eröffnung eines Bibel-Museums in Nürnberg ist wegen der Corona-Beschränkungen auf
unbestimmte Zeit verschoben worden. Auch wenn man mit einem Hygienekonzept gut vorbereitet gewesen sei, habe man sich angesichts
des verlängerten Teil-Lockdowns „schweren Herzens“ zu diesem Schritt entschieden, sagte Leiterin Claudia Harders am Freitag. Eröffnet
werden solle das Haus, wenn die staatlichen Bestimmungen wieder den Besuch von Museen erlaubten.
Schon jetzt sei ein großes Interesse für das Projekt spürbar. „Viele Menschen kommen Tag für Tag neugierig in den Lorenzer Pfarrhof, in
der Hoffnung einen Blick in das Museum werfen zu können. Im neuen Jahr wird das dann endlich möglich sein“, heißt es in der Mitteilung.
Träger des Museums ist das Bibelzentrum Bayern, das seit 1823 besteht und der älteste kirchliche Träger in der Evangelisch-Lutherischen
Landeskirche im Freistaat ist, die das Projekt ebenfalls unterstützt. Ziel sei es, den Besuchern in dem Gebäude gegenüber der Lorenzkirche die Bedeutung der Bibel zu vermitteln. Die Sammlung speist sich aus Beständen des Bibelzentrums.

Autor: KNA


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

28.01Verleihung der Missio canonica an Studienreferendare von Gymnasien
29.01Firmung
31.01Eucharistiefeier zum Tag des geweihten Lebens

Alle Termine anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt