Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Wie aus Fremden Freunde werden können

Nürnberg: Kulturdolmetscher wollen Verbindungen schaffen

Viel zu oft weiß man viel zu wenig vom Gegenüber, schnell etablieren sich Vorurteile, die sich zum Teil nur mühsam wieder aus dem Weg räumen lassen. Hilfreich können dabei sogenannte Kulturdolmetscher sein: „Da sie wissen, wie beide Seiten ticken, können sie leicht vermitteln und helfen, in Kontakt zu kommen“, weiß Kathi Petersen, Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in Nürnberg. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie zur Veranstaltung „Aus Fremden werden Freunde“ in die Nürnberger Akademie Caritas Pirckheimer-Haus (CPH) eingeladen.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 48/2020

Autor: Ulrike Schwerdtfeger


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

28.01Verleihung der Missio canonica an Studienreferendare von Gymnasien
29.01Firmung
31.01Eucharistiefeier zum Tag des geweihten Lebens

Alle Termine anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt