Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Ökumenische Weihnachtsbaumaktion

Studierende in Nürnberg packen Weihnachtsgeschenke für soziale Einrichtungen

Nürnberg – Auch in diesem Jahr soll es in Nürnberg wieder die ökumenische Weihnachtsbaumaktion der beiden christlichen Hochschulgemeinden geben. An verschiedenen Standorten, unter anderem der Hochschule für Musik, Technischer Hochschule, Evangelischer Hochschule oder an den wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg, werden ab Mittwoch, 25. November, mit bunten Wunschkärtchen geschmückte Weihnachtsbäume stehen, teilte die katholische Stadtkirche am heutigen Freitag mit.
Auf den Zettel sind Dinge des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Socken und Streifenkarten notiert. Menschen, denen es am Nötigsten fehlt, sollen solche Geschenke zum Weihnachtsfest erhalten. Teilnehmer sollen ein Kärtchen vom Baum nehmen, den Artikel kaufen, ihn festlich einpacken und bis 14. Dezember an einer der genannten Sammelstellen abgeben, teilten die Initiatoren mit. Die Hochschulgemeinden leiten die Geschenke kurz vor Weihnachten weiter an Wärmestube, Straßenambulanz, Obdachlosenpensionen, eine Anlaufstelle für minderjährige Flüchtlinge und Flüchtlingswohnheime.
Erstmals werde heuer zusätzlich die Spendenplattform www.betterplace.org eingerichtet, damit Unterstützer der Ökumenischen Weihnachtsbaumaktion in Corona-Zeiten auch kontaktlos aus der Ferne helfen können, heißt es in der Mitteilung.
Die Weihnachtsbaumaktion wird bereits zum elften Mal durchgeführt. In den vergangene Jahren wurden jeweils zwischen 1000 und 1500 Päckchen abgegeben.

Autor: epd


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Mini-Abo Heinrichsblatt