Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Fatale Folgen entlang der globalen Lieferketten

Initiative Lieferkettengesetz fordert von Bundesregierung Taten statt Worte

Transnationale Unternehmen wälzen die Verluste aus der Corona-Krise auf die schwächsten Glieder in den globalen Lieferketten ab – mit fatalen Folgen für die Beschäftigten im globalen Süden. Das zeigt das aktuelle Briefing der „Initiative Lieferkettengesetz“ am Beispiel des Textilsektors, das am 18. Juni veröffentlicht wurde. Das zivilgesellschaftliche Bündnis fordert von der Bundesregierung, deutsche Unternehmen noch in dieser Legislaturperiode per Gesetz zur Achtung von Menschenrechts- und Umweltstandards zu verpflichten.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 26/2020

Autor: pm


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Begegnung mit Erzbischof Ludwig

15.07Missio canonica an Lehramtsanwärter/innen an Grund- und Mittelschulen und Studienreferendare/innen an Förderschulen
24.07Sendungsfeier der Gemeinde- und Pastoralreferenten/innen und Verleihung der Missio an Religionslehrer/innen

Alle Termine anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Die besten Leser-Rezepte...