Heinrichsblatt

Alle Nachrichten

Gottschalk kommt, aber wann denn nur?

125 Jahre katholische Pfarrkirche „Unsere Liebe Frau“ Kulmbach

Kulmbach – Die Stadtpfarrkirche „Unsere Liebe Frau“ feiert in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten findet Anfang Oktober statt.  In nur zwei Jahren wurde die Kirche mitten in der Kulmbacher Altstadt gebaut. Auch Thomas Gottschalk hat sein Kommen zugesagt, allerdings bleibt der Termin vorerst noch streng geheim.
Als die Stadtpfarrkirche Anfang Oktober 1894 feierlich eingeweiht wurde, sollen die Katholiken in Kulmbach ausgerufen haben: „Endlich, eine eigene Kirche“. Es war ein Ausdruck der Freude, der Begeisterung. So zumindest ist es überliefert, weiß Dekan Hans Roppelt.
Bestätigt wird diese überschwängliche Freude am 15. Mai von Pfarrer Dr. Christian Karl Steger, ein Experte für neugotische Kirchen. Er hält im Jubiläumsjahr einen Vortrag über die Entstehungsgeschichte der Pfarrkirche. Der Grundstein für die Stadtpfarrkirche „Unsere Liebe Frau“ wurde am 1. Mai 1893 gelegt. Das Gotteshaus mitten in Kulmbachs Altstadt war das Lebenswerk von Pfarrer Erlwein.
Heute – nach 125 Jahren – ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es die katholische Kirche inmitten der evangelischen Stadt Kulmbach gibt. Die Kirche wurde zum Sitz des Dekans erhoben.   …

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 19/2019



Autor: Sonny Adam


Zurück

Ein Bistum im Umbruch

Aktuelle Downloads

Pfarrbriefvorlagen zum Herunterladen

Anzeigen

Märkteverzeichnis zum Herunterladen

Anzeigen

Patenschafts-Abonnement

Unterstützen Sie mit einer Abonnement-Patenschaft bedürftige Mitmenschen...

mehr erfahren

Mini-Abo Heinrichsblatt